Landschaftsgärtner pflanzt eine Hecke

Aller Anfang ist schwer: Die Pflanzzeit für Heckenpflanzen und andere Gehölze beginnt im Herbst. © highwaystarz

Pflanzzeit

Die optimale Zeit, um eine Hecke zu pflanzen, beginnt im Herbst und geht bis zum Frost. Zu dieser Jahreszeit haben die Pflanzen bis zum Frühjahr Zeit, sich an den neuen Standort zu gewöhnen und Wurzeln zu bilden, bevor sie anfangen zu wachsen. Eine Pflanzung im Frühjahr ist jedoch genauso möglich.

Es gibt eine beachtliche Menge an unterschiedlichen Heckenpflanzen und Arten. Wir stellen Ihnen hier vier Heckentypen vor, die alle Wünsche erfüllen:

  1. Sommergrüne Hecke
  2. Immergrüne Hecke aus Nadelgehölzen
  3. Immergrüne Laubhecke
  4. Blühende Hecke

 

 

Ligustersträucher

Etwa 2-3 Jahre nach dem Pflanzen: Reichlich blühende Ligustersträucher im Juli © manola72

Sommergrüne Hecke

Zwei Vorteile der sommergrünen Hecken sind der frischgrüne Austrieb im Frühjahr und die wunderschöne Färbung im Herbst. Dornenhecken wie Berberitze oder Feuerdorn halten Hunde wirksam vom Grundstück fern. Der Feuerdorn bringt eine Vielzahl von roten Früchten hervor, die im Winter gern von den Vögeln gefressen werden. Hier einige beliebte sommergrüne Heckenpflanzen:

  • Hainbuche (Hält das Laub über den Winter. Es fällt erst im Frühjahr ab.)
  • Buche (Rotbuche, Blutbuche)
  • Berberitze
  • Feuerdorn
  • Hartriegel (Cornus)
  • Hibiscus
Ligusterhecke schneiden

Ligusterhecke schneiden im Sommer: Die weißen Blüten sitzen am noch nicht geschnittenen Teil der Hecke, ein späterer Schnitt wäre hier auch möglich. © runzelkorn

Immergrüne Hecke

Immergrüne Hecken gibt es sowohl als Nadel- oder Laubgehölze. Mit einer Hecke an der Grundstücksgrenze erhöhen Sie Ihre Privatsphäre und schützen Ihren Garten oder Schrebergarten vor ungewollten Blicken.

Lebensbaum (Thuja)

Dekorativ: Immergrüne Thuja-Hecke mit davor gepflanzten blühenden Stauden © krosbona

Immergrüne Nadelgehölze (Koniferen)

Koniferen sind die klassischen Heckenpflanzen, wenn Sie besonders viel Wert auf Sichtschutz legen. Diese Nadelgehölze wachsen so dicht, dass sie undurchdringlich werden können. Scheinzypressen und Thuja Brabant wachsen dabei besonders schnell und müssen bis zu 2 Mal im Jahr geschnitten werden, damit sie in Form bleiben. Langsamer wachsen die Eibe (Taxus) und Thuja Smaragd. Sie werden nur 1 Mal im Jahr geschnitten.

  • Lebensbaum (Thuja)
  • Thuja Smaragd
  • Eibe (Taxus)
  • Scheinzypresse
  • Blaue Scheinzypresse
  • Zypresse
Lebensbaum (Thuja)

Thujen, die einzeln vor einem Flechtzaun stehen © chrupka

Lebensbaum (Thuja)

Hellere Blätter: Thuja smaragd © Alina G

Kirschlorbeer (Prunus laurocerasus)

Freistehende Kirschlorbeer-Hecke © brudertack69

Immergrüne Laubhecken

Immergrüne Laubhecken bestehen aus Sträuchern, die Ihre Blätter im Winter behalten. Der Kirschlorbeer steht den Nadelgehölzen an Dichtigkeit um nichts nach. Zu den immergrünen winterharten Hecken gehören:

  • Kirschlorbeer (Prunus laurocerasus) in vielen Sorten
  • Portugiesischer Kirschlorbeer
  • Glanzmispeln (Photinia)
  • Liguster
  • Ilex
  • Euonymus

Ilex und Euonymus gibt es in vielen verschiedenen dekorativen Laubfärbungen. Ein besonders leuchtendes Rot verbreitet der Austrieb der Glanzmispel (Photinia).

Kirschlorbeer (Prunus laurocerasus)

Kirschlorbeer: Weiße Blütentrauben, im Mai/Juni © M. Schuppich

Kirschlorbeer (Prunus laurocerasus)

Kirschlorbeer: Typische schwarze Früchte © maria-magdalena

Gartenhortensie (Hydrangea macrophylla)

Blühende Hecke aus Gartenhortensien in Blau- und Rottönen © Marina Andrejchenko

Blühende Hecke

Alle Sträucher blühen, zu verschiedenen Jahreszeiten und in vielen Farben. Geschickt ausgewählt und arrangiert, können Sie eine wunderschöne, freistehende Blütenhecke nach Ihrem Geschmack aufbauen.

Dabei werden Sträucher, die zu unterschiedlichen Jahreszeiten blühen, als Hecke angelegt. So haben Sie in ihrem Garten zu (fast) jeder Zeit Freude an einer blühenden Hecke. Zusätzlich können Sie sich an der Herbstfärbung der Blätter, der Rindenfärbung und den Fruchtständen vieler Laubgehölze erfreuen.

Eine blühende Hecke braucht in der Breite ca. zwei Meter Platz. So kann man kleinere Gehölze vor größere setzen und eine besonders abwechslungsreiche Kulisse aufbauen. Auch Stauden können dazwischen gepflanzt werden. Die Auswahl ist sehr groß, hier nur einige Beispiele, sortiert nach Blütezeit:

Winterjasmin und Zierquitte (Jasminum nudiflorum und Chaenomeles)

Tiel einer blühenden Hecke im späten Winter und im Vorfrühling: Winterjasmin und Zierquitte geschickt zusammengepflanzt © Andrea Geiss

Blütezeit Frühjahr:

  • Kornelkirsche (Cornus mas) Kirschlorbeer Hecke (Prunus laurocerasus), Kirschlorbeer mit dunklen Früchten
  • Blutpflaume
  • Tamariske
  • Forsythie
  • Kuper-Felsenbirne
  • Zierquitte
Hibiscus syriacus (Garten-Eibisch)

Auch für eine blühende Hecke: Hibiscus syriacus (Garten-Eibisch) © pisotckii

Blütezeit Mai/Juni

  • Weigelie
  • Duftjasmin (Philadelphus)
  • Großblumiger Duftschneeball (Viburnum x carlcephalum)
  • Zierapfel (Malus)
  • Bibernellrose (Rosa spinosissima)

Blütezeit Sommer bis Herbst

  • Sommerflieder (Budleia)
  • Spirea
  • Hortensie (Hydrangea)
  • Garten-Eibisch (Hibiscus syriacus)
Schmetterlingsflieder (Buddleja davidii)

Lockt von Juni bis September Schmetterlinge an: Der nach Honig duftende Schmetterlingsflieder. Auch Sommerflieder oder Schmetterlingsstrauch genannt. © emer

Perückenstrauch (Cotinus coggygria)

Von September bis Oktober: Dekorative Fruchtstände des Perückenstrauchs © blende11.photo

Schneeball (Viburnum)

Kein Laub, aber Blüten mitten im Winter: Einige Viburnum- (Schneeball-) Arten blühen im Winter und im Vorfrühling. © saratm

Blattfärbung im Herbst:

  • Feuerahorn (Acer ginnala)
  • Kornelkirsche
  • Kupfer-Felsenbirne
  • Perückenstrauch

Blütezeit Winter:

  • Duftender Schneeball (Viburnum fragrans)
Thuja (Lebensbaum)

Schnelles Wachstum: Thuja-Hecke, die einzelnen Pflanzen dicht miteinander verwachsen © visuals-and-concepts

Schnellwachsende Hecken:

  • Kirschlorbeer
  • Liguster
  • Feuerdorn
  • Alle Koniferen außer Eibe (Taxus) und Thuja Smaragd
Cornus alba sibirica (Rotholz-Hartriegel)

Beliebte Heckenpflanze: Cornus alba "Sibirica" (Rotholz-Hartriegel) © by-studio

Große Auswahl, individuelle Beratung, Baumschul-Qualität und faire Preise

Wir haben nicht nur ein großes Sortiment, sondern auch gut ausgebildetes Personal, das Ihre Fragen fachlich beantwortet.

Häufig wird gefragt nach:

  • Ungiftige Heckenpflanzen
  • Schnellwachsende Heckenpflanzen
  • „Beste Heckenpflanze“ – abhängig von Ihren Wünschen

Wir empfehlen Ihnen für Ihren Garten und Ihren Geschmack die am besten geeigneten Pflanzen. Alle Pflanzen beziehen wir von Qualitäts-Baumschulen, mit denen wir schon lange zusammenarbeiten.

Summa summarum: Bei uns bekommen Sie Ihre Wunsch-Hecke in hoher Qualität und zu einem fairen Preis!